Die Stiftung Zauberkunst ist zurzeit noch ein Projekt des sic!-Verlages: Alle Tätigkeiten und Geschäftsvorgänge obliegen dem Verlag und alle Bücher, Dokumente und andere Gegenstände sind dessen Eigentum.

Mit der Stiftungsgründung wird der gesamte Besitz unwiderruflich an die Stiftung übergehen – zum Nutzen der Allgemeinheit. Mehr Infos zum Stand der Aktivitäten findet man auf der Website der Stiftung.

Wir streben eine gemeinnützige Treuhandstiftung an, bei der die übertragenen Vermögenswerte dauerhaft zur Verwirklichung eines vom Stifter festgelegten Zwecks zu verwenden sind.

Erste Gespräche mit dem Finanzamt haben stattgefunden, und einige Punkte konnten geklärt werden – Zauberkunst gilt z.B. steuerrechtlich nicht als Kunst und damit grundsätzlich nicht als gemeinnützig. Der Schwerpunkt Forschung und Dokumentation war ausschlaggebend dafür, dass wir dennoch gemeinnützig sein können. Nun gilt es noch weitere formale Hürden zu überwinden; wir erhalten dazu die Unterstützung durch einen zauberbegeisterten Steuerberater.

Eine große Hürde ist die Forderung des Finanzamtes, durch ausreichende liquide Mittel sicher zu stellen, dass die Tätigkeit der Stiftung nicht nach kurzer Zeit eingestellt werden muss. Allein die Sachwerte an die Stiftung zu übertragen, ist für das Finanzamt nicht ausreichend. Diese Forderung ist letztlich auch der Grund dafür, dass wir nun – schon vor der offiziellen Stiftungsgründung – an die Öffentlichkeit treten.

Wir sind auf der Suche nach Unterstützung, nach Sponsoren und Spendern, da wir die geforderten Mittel nicht aus eigener Kraft in absehbarer Zeit aufbringen können. Wir haben einige Möglichkeiten aufgeführt, wie man die Gründung, den Betrieb und die Weiterentwicklung der Stiftung Zauberkunst unterstützen kann – vielleicht ist ja etwas dabei, dass Ihren Vorstellungen und Möglichkeiten entspricht. Wir würden uns freuen!